Dein Warenkorb

Welche Maske schützt am besten?

Hierbei gilt es zwischen zwei Masken-Arten zu unterscheiden. 

Mund-Nase-Masken

Grundsätzlich kann diese Masken jeder tragen, um die Mitmenschen vor den eigenen Atememissionen zu schützen. Oftmals findet man sie in Krankenhäusern, Pflegeheimen oder im öffentlichen Raum. Hierfür sind keine speziellen Anleitungen zur Verwendung nötig. Die Maske wird, möglichst mit sauberen Händen, vor den Mund gehalten und mit den Schnüren am Hinterkopf zusammengebunden. Sie sollte so fest sitzen, dass sie nicht herunterrutschen kann, aber dennoch genug Freiraum zum Atmen bleibt.

Die Masken bieten keinen Schutz vor Viren oder Bakterien, welche sich in der Atemluft befinden oder Schmutzpartikeln wie etwa Schadstoffe beim Arbeiten mit Chemikalien. Jedoch können sie vor Flüssigkeitsspritzern schützen. Das Produkt sollte nach jeder Anwendung entsorgt werden, da es sich um eine einmalige Wegwerf-Maske handelt. Zertifiziert wird es durch die Prüfung nach EN 14683 und den jeweiligen Hersteller.

1

Zweck der Maske

Schutz vor Durchdringen von Flüssigkeitsspritzern. Schützt andere vor Tropfen in der Ausatemluft der tragenden Person.

2

Dichtigkeit der Maske

Die Maske dichtet nicht ab.

3

Minimaler Schutz

Schützt die tragende Person NICHT zuverlässig vor einatembaren, luftgetragenen Partikeln und/ oder Viren und Bakterien.

4

Tragedauer

Wegwerfprodukt; muss nach jedem Einsatz entsorgt werden

Atemschutzmaske

Diese schützt den Träger / die Trägerin vor Partikeln, Viren oder Bakterien, die sich in der Luft befinden und filtert diese entweder durch ein Ventil oder durch den engmaschigen Stoff. Sie wird in drei Klassen, FFP 1, FFP 2, FFP 3, unterteilt, wobei die FFP3 für den medizinischen Gebrauch vorgesehen sind. Ohne Ventil dient die Maske dem Schutz von Pflegepersonal, Einsatzkräften und Rettungssanitätern, die sich vor Viren oder Bakterien beim Einsatz mit Kranken schützen müssen. Aus diesem Grund ist eine Verwendung im privaten Bereich wenig sinnvoll, beziehungsweise ist im öffentlichen Bereich von dieser abzuraten, da Mitmenschen trotz des Tragens der Maske infiziert werden können.

Bei einer korrekten Anwendung kann die Maske bis zu 95% der Partikel, Viren und Bakterien aus der Luft filtern. Auf ein korrektes Aufsetzen der Maske ist unbedingt zu achten, da die Schutzleistung ansonsten ausschlaggebend verringert wird. Beispielsweise kann ein Bart die Filterwirkung der Maske (nahezu) komplett herabsetzen. Das Produkt kann wiederverwendet werden, sollte jedoch nach einer Arbeitsschicht von 8 Stunden oder mehr ausgewechselt werden.

1

Zweck der Maske

Partikel- und aerosolfiltrierend. Schützt die tragende Person vor dem Einatmen kleinster luftgetragener Partikel und Tropfen.

2

Dichtigkeit der FFP2 Maske

Bei korrekter Verwendung minimale Undichtigkeiten (bis zu 2%) beim Einatmen.

3

Bester Schutz laut RKI

Filtert bei korrekter Verwendung Partikel und/oder Viren und Bakterien aus der Atemluft der tragenden Person.

4

Tragedauer

Je nach Klassifizierung für eine Arbeitsschicht von 8 Stunden oder zur Wiederverwendung geeignet